Fußball und Religion

(Quelle: Rudi Schmidt/Pfarrbriefservice)
Schwerpunkt - 01.05.2014

Was spricht dagegen, die Begeisterung für die Fußball-Großereignisse im Religionsunterricht aufzugreifen? Kinder und Jugendliche haben großen Spaß an internationalen Sportereignissen. Sie fiebern gemeinsam mit anderen vor dem Fernseher mit ihrer Lieblingsmannschaft. Dabei erleben sie hautnah, was Fairness und Teamplay bedeuten. Sie sehen, wie sich einige Spieler nach gelungenen Spielzügen bekreuzigen. Automatisch ergeben sich ihnen daraus Fragen nach Gerechtigkeit, dem guten Zusammenhalt als Gemeinschaft und Religiösität.

Offenbar spielen diese Werte im Sport ebenso eine Rolle, wie in jeder funktionierenden Gesellschaft. Damit bieten sie sich als Themen für den Unterricht, besonders auch den Religionsunterricht an. Anregungen und Material dazu haben wir für Sie in diesem Schwerpunkt zusammengefasst:


Material

Eine Zusammenstellung aller Materialien rund um das Thema "Fußball und Sport" auf rpp-katholisch.de finden Sie auf unseren Materialseiten.

Besonders für die Religionsstunde vor Ferienbeginn mit Kindern in Klasse 1 bis 7 eignet sich die Kurzgeschichte "Alles oder Nichts - Eine Pfingstgeschichte vom Mannschaftssport".  Das dazu gehörige Arbeitsblatt sowie eine Audioversion der Geschichte können kostenlos von unserer Materialdatenbank herunter geladen werden.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien bietet zudem vor allem Anlass, sich im Unterricht mit der sogenannten Dritten Welt zu befassen.
Die Miseroer-Geschichte "1:0 für Pelé" macht Schülerinnen und Schüler der Grundschule mit den Alltagsbedingungen brasilianischer Straßenkinder vertraut. Der Text steht bei uns zum kostenlosen Download bereit.

Ebenso bietet Misereor hierfür umfassendes Material zum Hintergrundwissen an:
Die Ausgabe "1:0 für die Menschenrechte!" der Misereor-Zeitschrift "Lehrerforum" enthält eine Zusammenstellung thematischer Aspekte, mit denen insbesondere Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren über die Lebenssitiuation der Menschen im Austragungsland der WM informiert werden.
Die Präsentation "Fussball-WM in Brasilien - eine runde Sache?" eignet sich für die Anwendung in der Sekundarstufe II sowie die außerschulische Bildungsarbeit. Sie stellt Brasilien als ein Land der Gegensätze vor, indem sie die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Landes der Armutsentwicklung in dessen Bevölkerung gegenüber stellt.

Auf unserem Partnerportal "Weltkirche" finden Sie in dem Dossier "Fairplay für alle" umfangreiche Informationen zum Gastgeberland sowie ein Videointerview mit zwei Fotokünstlern aus Brasilien, die sich an der Caritas-Aktion "Brasilien ist näher, als du denkst" beteiligt haben. Das Medienprojekt ermöglicht einen Blick hinter die WM-Fassade, indem Jugendliche und junge Erwachsene aus dem brasilianischen Recife ihr Leben in den Favelas auf Fotos festhalten und präsentieren.

Die Unterrichtssammlung "Rote Karte gegen Gewalt" der Don Bosco-Mission gibt mit verschiedenen Materialien für Kinder und Jugendliche der Klassen 3 bis 10 die Möglichkeit, auch die "Schattenthemen" Gewalt und Gewaltprävention in Deutschland wie Brasilien altersgerecht einem kritischen Blick zu unterziehen.


Bücher und Medien

Rezensionen von Büchern und Materialsammlungen sowie die Vorstellung einiger Filme zu den Themen Fußball, Europameisterschaft und Sport finden Sie unter "Buchvorstellungen".
 

Hintergrundwissen

Fachbeiträge für Lehrkräfte und zur Verwendung in der Sekundarstufe II haben wir für Sie in einer Liste zusammengestellt.

Der Sportsoziologe Robert Gugutzer hat das Phänomen des "Public Viewing" untersucht. Seine Erkenntnisse aus dieser Untersuchung können Sie in unserem Artikel "Public Viewing als verbindendes Element einer sich differenzierenden Gesellschaft" nachlesen.

Im Artikel "Faszination des Unerklärlichen: Fußball als Religion" lotet Michael Weiß  (religion.ORF.at) mithilfe der Wissenschaft Gemeinsamkeiten und Grenzen aus. Darin kommt der Religionswissenschaftler Gerald Hödl aus Wien zu dem Ergebnis: "Fußball ist ein kulturelles Subsystem, das religiöse Aspekte aufweist und für bestimmte Individuen die Funktion von Religion erfüllen mag, aber nicht eigentlich als 'Religion' betrachtet werden kann."

Mit dem Zusammenhang von Fußball und Religion hat sich auch eine Forschungsgruppe an der Glasgower Universität auseinander gesetzt. Die Ergebnisse dieser jahrelangen Forschungsarbeit sind auf www.leisser.de veröffentlicht, wo überdies zur Diskussion eingeladen wird.

Ebenso hat unser Partnerportal katholisch.de dem Thema einen Artikel gewidmet.

Wieviel Fußball und Religiösität gemeinsam haben, lässt auch das Fußballreligion-Lexikon von P. Eckhard Bieger SJ auf kath.de ahnen.


Aktionen und Spiritualität

Seit 2006 managed Helmut Kormann die Bayerische Klerusauswahl. Die von dem Religionspädagogen selbst ins Leben gerufene Mannschaft aus Priestern, Diakonen und Ordensleuten tritt sogar in einem Turnier gegen die vatikanische National-Elf an. Kormann vereint in seinem Engagement für das Team seine Leidenschaft für Fußball und Charity: Die Bayerische Klerusmannschaft nutzt Benefizspiele gegen Schulmannschaften, um Spenden für verschiedene Hilfsprojekte zu sammeln. Im Umfeld dieser Spiele nimmt sich Kormann nach Absprache auch gerne die Zeit, die Schüler ausführlich über diese Projekte zu informieren.
Nähere Informationen über und Kontaktmöglichkeiten zu Helmut Kormann und seine Klerusmannschaft finden Sie in unseren Nachrichten sowie auf der Homepage der Bayerischen Klerusauswahl.

Die Adveniat-Aktion "Steilpass" lädt mit verschiedenen Veranstaltungen auf dem DJK-Bundessportfest in Mainz und dem Katholikentag in Regensburg zur solidarischen Unterstützung der benachteiligten Bevölkerungsschichten in Brasilien ein.
Der Mitmach- und Spendenkampagne "1.000 Bälle für Brasilien" von Don Bosco Mondo liegt die einfache wie geniale Idee zu Grunde, WM-Ereignisse wie Public-Viewing in der Firma oder Grillfeste mit Freunden zum Spendensammeln für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Brasilien zu nutzen.

Auf unseren Materialseiten halten wir auch Vorschläge zur Gestaltung einer Wort-Gottes-Feier für Grundschüler sowie eines gymnasialen Schulabschlussgottesdienst bereit, die beide thematisch an der Fußball-Weltmeisterschaft ausgerichtet sind.
Ebenfalls stehen dort Bausteine für einen Jugendgottesdienst zur Fußball-WM der Don Bosco-Mission zur kostenlosen Verfügung.

Der DJK-Sportverband hat Grundsätze zum Verhältnis von Kirche und Sport formuliert. Interessierte finden dort auch Meditationen rund um Fußball und Sport.
Überlegungen von Bernward Siemes zu Sport und Spiritualität führen tiefer in das Thema ein.


Zum Bedenken

"Kirche und Sport verstehen sich als Partner bei der Gestaltung des menschlichen Miteinanders und in der Sorge um einen freudigen, menschengerechten und menschenwürdigen Sport". (DJK-Sportverband)

(überarbeitete Zusammenstellung anl. der EM 2012)
 

Hinweis: Zugang zu den Materialien unserer Datenbank erhalten Sie nach einer kostenlosen Registrierung auf unserem Portal.



Quelle für das Bild: www.pfarrbriefservice.de.

(CB)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter